BS-NiCr-Widerstandsortungsverfahren

Erdverlegte Rohrleitungen in Nah- und Fernwärmenetzen sowie in Fernkältesystemen bergen Gefahren in sich: Sie können Produktionsfehler haben, können durch Dehnungsbewegungen verschleißen, können bei der Verlegung und bei Tiefbauarbeiten beschädigt werden. Immer mit dem Ergebnis: Sie können lecken.

Damit Schäden frühzeitig erkannt und teure Reparaturen vermieden werden, sollten die Rohrleitungen permanent und automatisch auf Leckagen überwacht werden.

Das von Brandes speziell für Kunststoffmantelrohre entwickelte Widerstandsortungsverfahren mit der NiCr-Systemtechnik dient der Schadensprävention: Es erkennt Feuchten in der Rohrdämmung unvergleichbar früh, ortet sie punktgenau und meldet sie automatisch an die zentrale Überwachungseinheit.

Brandes hat in der Branche immer die technologischen Maßstäbe gesetzt. Ein neues Beispiel dafür ist IntCon, das für Integrität und Konsistenz von Messergebnissen steht – ein unbestechliches Instrument zur Überprüfung der Systemsicherheit.

Zur Überwachung von Wärme- und Kältenetzen stehen je nach Netzgröße und Überwachungsbedarf abgestufte Lösungen zur Verfügung.