Hierarchische Systeme

Die so genannten „hierarchischen Systeme“ bestehen aus bis zu vier Überwachungsebenen (Hierarchien). Ein hierarchisch aufgebautes System kann zwar Leckagen zentral erkennen, die Fehlerortung aber erfolgt auf jeder Ebene manuell.

Dem Wunsch zahlreicher Netzbetreiber entsprechend, hat Brandes das „T-System“ zur vollautomatischen Absicherung des Anlagenbetriebes entwickelt. Es ermöglicht neben der zentralen Überwachung des gesamten Systems die dezidierte Kontrolle aller Abzweige (Hierarchien) auf Leckage und Leitungsunterbrechung. Damit entfallen alle manuellen Kontrollmessungen. Schadensmeldungen erfolgen Bereichs- oder Straßengenau.